Vertonungen

Gedichte von Carmen Sylva ( Elisabeth, Prinzessin zu Wied )


 
Wenn der Wein nicht gar so gut,
gar so flüssig wär',
gäb' es auf dem Erdenrund
keinen Trinker mehr!
 
 
Carmen Sylva
 


Beginn des Gedichtes : » Wein, Weib und Gesang «
aus : Carmen Sylva - Meine Ruh' – 1884, 1. Auflage, Verlag von Alexander Duncker, Belin



Das Ende vom Lied : So wißt, ich soll Nichts haben
   
Die Fanfare : Der Schlachtruf hallt
   
Waldweh : Du Waldgeruch, du Waldgesang


nach oben

(c) 2009-2018 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten