Der Page vom Grandhotel

Ich wedle als Page vom Grandhotel der Filmdiva täglich

 

von schorse (Georg Zierenberg)




Gedicht aus dem Liederbuch:
Feiert das Fest! Kameraden - Lieder von Georg Zierenberg, 2014 — 1. Auflage, Selbstverlag Hubertus Schendel, Kanada


Der Page vom Grandhotel

Der Page vom Grandhotel

Gedicht (PDF)

1. Ich wedle als Page vom Grandhotel
der Filmdiva täglich den Fächer,
und wenn sie klingelt, und wenn sie schellt,
dann eil’ ich in ihre Gemächer.

2. Page was küßt’ du heimlicherweis’
heut morgen meinen Bikini ?
Page du bist mir zu jung und zu dreist,
ich glaube das gibt kein gutes Fini.

3. Auf meine Knie warf ich mich hin,
vor der reizend dekolletierten
und kurzberockten Filmkönigin,
die sich lächelnd die Nägel polierte.

4. Sie kniff mich mild, der Porsche brüllt:
Zur Strafe sollst du mitfahren,
wo die Filmleute fern und Reporter von Bild
und ich mir den Bikini kann sparen.

5. Wir rasten dann eng-bei-eng allein,
die Filmkönigin und ihr Page,
ich träume noch immer von ihrem Parföng
und ausgeschnittner Korsage.

6. Wir hielten am Meer zwischen Pinien und Sand,
wo Piraten die Mädchen einst krallten.
Es brachte den Pagen fast um den Verstand,
als sie lachend ihr Wort ihm gehalten.

7. Ihre Haut, sie schimmert wie Lilien so fahl,
ihre Augen wie gold'ne Topase,
ihr Venusgarten so eng und so schmal
war Amors schönste Oase.

8. Ich bin der Page vom Grandhotel,
und wollt ihr das Ende gern hören,
das Ende kommt viel zu oft zu schnell
beim Schöne-Frauen-Verehren!


Worte :
ca. Mitte 1952 bis 1963 schorse (Georg Zierenberg) (1911-1963) © dessen Rechtsnachfolger

Eine Persiflage auf die Ballade: Der Page von Hochburgund (1898)
von Börries, Freiherrn von Münchhausen.
Es kann auch mit der Melodie dieser Ballade von Heinz Ritter gesungen werden.


—> zum Lied

—> zum Liedtext

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten