Die Fanfare

Der Schlachtruf hallt, der Lockruf schallt vom Plan

 

von Carmen Sylva




Das Gedicht stammt aus :
Carmen Sylva - Heimath!, 1891 — 1. Auflage, Verlag von Emil Strauß, Bonn



Die Fanfare

Die Fanfare

Gedicht (PDF)

Der Schlachtruf hallt,
der Lockruf schallt
vom Plan: Herbei! Herbei!
Es kommt der Tanz!
Hie Waffenglanz!
So dröhnt das Feldgeschrei.

Wer hingestreckt,
den hat's geweckt:
Ich sterb' ein andermal!
Jetzt ist nicht Zeit,
der Schildklang schreit
uns wach, wir steh'n in Stahl!

Flieg' hin, mein Roß,
zum Lanzenstoß, –
wer darf da müde sein!
Es riecht wie Blut,
wie Knistergluth, –
Hei ho! die Sporen ein!

Der Herzschlag blieb
für einen Hieb
noch in der Brust zurück, –
dann blast in's Grab
mir frisch hinab
ein schmetternd Reiterstück!


Worte :
vor 1891 Carmen Sylva (1843 - 1916)


—> zum Lied

—> zum Liedtext

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten