Gegen den Wind

Gerne schreit' ich gegen den Wind, daß mir die Locken fliegen.

Vertonung eines Felix Dahn Gedichtes
 


Lied aus : Werkstatt

aus dem Gedichtband : Felix Dahn - Felix Dahn's sämtliche Werke poetischen Inhalts – Band 16, 1898 — 1. Auflage, Verlag von Breitkopf & Härtel, Leipzig


Worte :
zwischen 1848-1855 Felix Dahn / © dessen Rechtsnachfolger
Weise : 24. Dezember 2012
mayer / © Jürgen Sesselmann



We-CD-11 - 2013 : Werkstatt XI ( Titel 1 )

Gegen den Wind — Gerne schreit' ich gegen den Wind, daß mir die Locken fliegen.


Gegen den Wind

Werkstatt XI

Die Hörprobe stammt von einer Studioaufnahme aus dem Jahr 2013. Sie ist der CD - Werkstatt XI entnommen.

 

Die Geschichte des Liedes

 


Dezember 2012 - Da mir kaum vertonte Gedichte von Felix Dahn bekannt waren, und noch weniger, die auch noch heute gesungen werden, hatte ich mich zur Vertonung von "Gegen den Wind" entschieden. Der Text gefiel mir ob seiner Aussage, die meiner eigenen Lebenshaltung doch recht nahe kam.


—> zum Lied

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten