bummeln


aus: Walzende Gesellen

Bummler, bummeln –> Müßiggänger, sich auf den Straßen umtreiben. Im Rotwelsch und Kundenschall ist ein Bummler ein Bettler.
Eine andere Bedeutung wäre schwänzen: von mittelhochdeutsch swenzen ("schwenken", "putzen", "zieren") an Schwanz angelehnt. Im 16. Jahrhundert erscheint rotwelsch schwentzen ("herumschlendern"), Luther gebrauchte es als "stolzieren". Erst im 18. Jahrhundert bekam es in der Studentensprache die Bedeutung "bummeln", "eine Vorlesung versäumen". bummeln im Lied -> Müßiggang, sich herumtreiben.

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten