Altes Reiterlied

Der Mond steht in den Gassen, ade, mein Schatz, ade!

Vertonung eines Klabund Gedichtes
 


Lied aus : Werkstatt

aus dem Gedichtband : Klabund - Klabunds Soldatenlieder, 1914 — 1. Auflage, Gelber Verlag, Dachau bei München


Worte : 1914
Klabund (c) Alfred Henschke (1890-1928) / © dessen Rechtsnachfolger
Weise :
14. September 2011 mayer / © Jürgen Sesselmann



We-CD-2 - 2011 : Werkstatt II ( Titel 8 )

Altes Reiterlied - Der Mond steht in den Gassen, ade, mein Schatz, ade! Da die


Altes Reiterlied

Werkstatt II

Die Hörprobe stammt von einer Studioaufnahme aus dem Jahr 2011. Sie ist der CD - Werkstatt II entnommen.

 

Die Geschichte des Liedes

 



Mitte September 2011 - Wie so oft griff ich mal wieder zur Auswahlmappe mit Gedichten anderer Dichter. Derzeit mochte ich besonders den Stil und die Ausführungen von Klabund und da ich einige erotische Texte von ihm bereits vertont hatte, wählte ich mir diesmal das "Alte Reiterlied" für den Versuch einer Vertonung aus. Mir war wohl bekannt, das es dazu bereits eine Vertonung gab, doch gefiel mir diese garnicht, also warum nicht ebenfalls mich daran versuchen? Es war so wie in lezter Zeit häufiger, mir fielen die Melodien geradezu in die Hand. Auch diesmal war es nicht anders, ich brauchte nur Weniges nachbearbeiten und die Vertonung war vollbracht. Wie sich später herausstellte, mochten meine Ordenskameraden diese Melodie jedoch nicht und hielten deshalb an der alten Vertonung fest. So kann es einem auch mal gehen, vielleicht fand ja meine Vertonung bei anderen Gruppen mehr Interesse.


—> zum Lied

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten