Stände


aus: Der Seemann (B)

Die mittelalterliche Gesellschaft Europas gliederte sich in mehrere Stände (lateinisch status). Ein großer Teil der Bevölkerung gehörte gar keinem der Stände an. Zu ihrem unterständischen Anteil gehörten z.B. Gesinde, Höker, Fahrendes Volk und Bettler.
Der 1. Stand umfaßte die Gruppe aller Geistlichen, das heißt Angehörige der hohen Geistlichkeit wie des niederen Klerus. Im 2. Stand wurde der Adel zusammengefaßt. Auch hier spielte es keine Rolle, ob man aus einer höheren Adelsschicht oder aus einer niederen kam und etwa dem oft verarmten Landadel angehörte. Der 3. Stand umfaßte nominell alle freien Bauern und Bürger. Handelsstände frei -> Im Lied dichterisch für den 3. Stand "die Kaufleute", die Seehandel betrieben.

nach oben

(c) 2009-2019 - Alle Rechte vorbehalten
Jürgen Sesselmann (mayer)
Zur Nutzung meiner Lieder und Geschichten